Die Zeit zwischen Abendbrot und Bett

Meine Mutti lehrte mich einst, nichts zwischen Abendbrot und dem Bett zu Essen, das mach dick! Das wollte ich natürlich nicht, zudem lernte ich noch, dass man am besten nichts mehr nach 18:00 Uhr isst.

Nun ja, hier in Norwegen gibt es auch später mal Abendbrot und weil die Schule eine Stunde später beginnt, geht man auch später ins Bett, also heißt das Schlussfolglich: Essen. Doch was? Hmm, es sollte schon schmecken, aber auch nicht zu schwer sein. Keine Pommes, keine Pizza, Brot ist aber auch nicht der Wahnsinn. Da wurde mir etwas gezeigt, ich kenne dazu keinen Namen.

Das ganze besteht aus Früchten, Mandeln und Cottage Cheese, natürlich benötigt man auch die Utensilien zum Schneiden und Verzehren. Eigentlich schneidet man nur dir Früchte klein, ich hab am liebsten Orangen und Birne, Apfel, Banane oder etwas der Art, Hauptsache Orange mit dabei. Dann kommt der Cottage Cheese drüber und man schneidet die Mandeln klein. Wenn man mag kann man auch noch Zimt drauf tun. Ich finde es super lecker und esse es fast jeden Abend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s